Stammtisch Nachhaltigkeit – Mehrweg in Gastronomie und Handel

In Deutschland entstehen täglich 770 Tonnen Verpackungsmüll durch Takeaway-Einwegverpackungen. Für wiederverwendbare Coffee-To-Go-Becher haben sich einige Systeme etabliert, die Befüllung mitgebrachter Behältnisse ist ebenfalls möglich. Zur Mitnahme von Speisen werden bereits Mehrwegverpackungssysteme oder Mehrwegverpackungen mit Pfand angeboten.

Ab 1. Januar 2023 sind Betriebe, die Lebensmittelverpackungen und Getränkebecher aus Einwegkunststoff anbieten, laut EU-Richtlinie dazu verpflichtet, Mehrwegverpackungen zum Verkauf anzubieten und ihre Rücknahme zu ermöglichen. Eine Ausnahmeregelung gibt es für kleine Unternehmen mit maximal fünf Beschäftigen und 80 Quadratmeter Verkaufsfläche.

In einem ersten Schritt hat der Handel bereits ab 3. Juli 2021 Wegwerfprodukten aus Kunststoff wie Einwegbesteck und -teller sowie To-Go-Becher und Einweg-Lebensmittelbehälter aus Styropor  verboten.

Wir möchten der Frage nachgehen, welche sogenannten Pool-Systeme sich inzwischen durchsetzen und wie sich die Akzeptanz der Mehrwegverpackungen bei Anbietern und Kunden entwickelt hat.

 

 

Datum

04.11.2021

Uhrzeit

19:30 - 21:00

Mehr Info

Zur Anmeldung

Veranstaltungsort

Familienzentrum Trudering
Dompfaffweg 10, 81827 München
Zur Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.