Markttreff “Tante Trude” ist Beispielprojekt im Ideenportal “Werkzeugkasten des Wandels”

Wir freuen uns, als Kooperationsprojekt von Trudering im Wandel und den Aktiven Zentren Trudering Bestandteil eines umfassenden und handlungsübergreifenden Netzwerks zu sein. Das Ideenportal “Werkzeugkasten des Wandels” wurde kürzlich im Rahmen der Online-Konferenz “#bayernnachhaltig – Jetzt erst recht!” vorgestellt.

Werkzeuge, Bausteine, Netzwerke, Plattformen, Treffpunkte und mehr

Das Ideenportal “Werkzeugkasten des Wandels” bietet Impulse, Inspiration und konkrete Werkzeuge zur Umsetzung für Wandel-Akteur*innen aus zivilgesellschaftlichen Initiativen und Kommunen.

Bisher über 130 ausgewählte Projektbeispiele sollen dabei helfen, voneinander zu lernen, Erfahrungen zu nutzen, Fehler zu vermeiden und Wandel-Akteur*innen miteinander zu vernetzen. Zivilgesellschaftliche Nachhaltigkeitsinitiativen finden hiermit eine Möglichkeit, sich gemeinsam auf einer Website zu päsentieren.

Viele erfolgreiche Beispiele machen deutlich, dass verschiedene Werkzeuge eine konstruktive und langfristige Zusammenarbeit zwischen zivilgesellschaftlichen Nachhaltigkeitsakteur*innen und Kommunen bzw. Landkreisen langfristig unterstützen oder auch anstoßen können. Es können z. B. gemeinsame Konsumführer und Stadtpläne herausgeben werden, Häuser und Treffpunkte eingerichtet werden, gemeinsame Internetplattformen betrieben werden, gemeinsame Märkte & Öffentlichkeitsaktionen gestartet werden und vieles mehr.

Ziel aller dieser Werkzeuge ist es, stets die Mitgestaltung zivilgesellschaftlicher Nachhaltigkeitsakteur*innen zu erhöhen, um so die Vorteile und Synergieeffekte der Zusammenarbeit für den Wandel in Richtung mehr Nachhaltigkeit in Kommunen und Regionen gemeinsam voranzubringen.

In den vier verschiedenen Kategorien des Ideenportals regen Projekte zum Nachmachen an.  Mit dabei sind übergreifende Thematiken wie z.B. Lokale Agenda 21- Gruppen oder Transition Town-Bewegungen. Foodsharing, Repair Cafés, Solidarische Landwirtschaft und mehr sind in unseren Handlungsfeldern des Wandels zu finden. Dort dreht sich alles um Themen wie Ernährung, Ressourcenschonung oder Mobilität.

Der Werkzeugkasten des Wandels arbeitet eng mit der Karte von morgen zusammen – Alle Projekte finden sich auch in der Projektlandkarte von morgen!

Mehr Infos zum Ideenportal: www.werkzeugkasten-wandel.de

Markttreff Tante Trude:
www.werkzeugkasten-wandel.de/handlungsfelder-des-wandels/ressourcenschonungen/trudering-muenchen-trudering-im-wandel-verpackungsfrei.html

RENN präsentiert den Werkzeugkasten des Wandels

RENN (Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien) vernetzt Akteur*innen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, damit eine nachhaltige Entwicklung in Deutschland gelebte Praxis wird. Die vier RENN-Stellen (RENN.nord, RENN.süd, RENN.west und RENN.mitte) sind ein Projekt des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE). RENN.süd umfasst die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern und trägt das Thema „Nachhaltig leben“ durch Unterstützung zivilgesellschaftlicher Akteur*innen und Aktivitäten in die Breite. Themenschwerpunkte sind nachhaltiger Konsum, Kommune als Aktionsraum für zivilgesellschaftliche Nachhaltigkeitsinitiativen, nachhaltige Mobilität, Ressourcenschonung und nachhaltige Beschaffung. In diesen Bereichen ist es das Ziel, Kooperationen umzusetzen, Vernetzungsplattformen zu schaffen und gemeinsam Lernprozesse zu initiieren.  RENN.süd ist beim Nachhaltigkeitsbüro der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) in Karlsruhe und beim Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V. (LBE) in Nürnberg angesiedelt.  

Mehr unter www.renn-netzwerk.de und www.renn-netzwerk.de/sued