Mitmachen: Aktionswochenende fürs Klima am 18. und 19.Juli 2020

Parents 4 Future München und die Evangelische Kirche Deutschland fordern gemeinsam mit der Klimagerechtigkeitsbewegung die Umsetzung der UN-Klimaziele und rufen zu einem Aktionswochenende fürs Klima auf.

Am 19.Juli 2020 ist eine Menschenkette geplant, um die Einhaltung dieser Klimaziele, die nicht weniger bedeuten, als das Überleben der Menschheit zu sichern, erneut in Erinnerung zu rufen. Die Teilnehmenden verbinden sich – ohne Ansehen von Religionszugehörigkeit, Hautfarbe, Einkommen oder politischen Ansichten – mithilfe 1,5m langer Bänder (um die Einhaltung der AHA-Regeln zu gewährleisten).
2019 sagte der bayerische evangelische Landesbischof, Heinrich Bedford-Strohm im Rahmen der Landessynode: “Es könnte sein, dass wir nun tatsächlich an der Schwelle der Großen Transformation stehen, von der auch in den Papieren und Stellungnahmen der Kirchen seit Jahren die Rede war.” Außerdem machte er deutlich, dass Klimagerechtigkeit eine unabdingbare Voraussetzung für den Frieden in der Welt ist. Deshalb wird sich der Landesbischof am Sonntag, den 19. Juli in die Menschenkette ab 17.00 Uhr einreihen und ein Grußwort an die Teilnehmer*innen richten.

Bereits am 18.Juli 2020 wird es eine Radlring Demo geben, Start ist um 15.00 Uhr am Odeonsplatz

  • Samstag 18.Juli 2020 Altstadt Radlring Demo 

    ab 15.00 Uhr // Start am Odeonsplatz
    organisiert vom Radentscheid
    Nähere Infos gibt es unter www.radentscheid-muenchen.de
  • Sonntag 19.Juli 2020 Menschenkette fürs Klima
    ab 17.00 Uhr // zwischen Marienplatz und Matthäuskirche am Sendlinger Tor
    organisiert von Parents for Future, mit Unterstützung vom Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm
    Infos unter https://parentsforfuture.de/de/muenchen