Pfiat di Plastik – Plastikvermeidung in der Praxis

Viele Menschen sind zunehmend von der Verpackungsflut bei Lebensmitteln und Dingen des täglichen Gebrauchs genervt. Aus Sorge um unsere Umwelt und die eigene Gesundheit liegt die Überlegung nahe, bewusster und ressourcenschonender, vor allem aber plastikärmer einzukaufen und sich gesünder zu versorgen. Wir möchten alle unterstützen, die sich auf diesen Weg machen, Plastik weitgehend so gut es geht aus ihrem Alltag zu verbannen. Unser Angebot ist der Markttreff Tante Trude, der unverpackte, bayerische Lebensmittel von Biobauern aus dem Erdinger Land und Obst und Gemüse von den umliegenden Händlern anbietet. Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat, 15.00 bis 18.00 Uhr im Stadtteilladen Trudering, Truderinger Straße 302.

Top Ten der Plastikvermeidung:

  1. Trinkflasche immer mitnehmen. Geeignete Flaschen sind Glasflaschen mit einem Überzug, Edelstahlflaschen, BPAfreie Flaschen mit Einschränkung. Leitungswasser trinken, für unterwegs die Möglichkeit Refill nutzen (bundesweit)
  2. Stofftasche(n) immer dabei haben für gezielte oder spontane Einkäufe. Kleine Beutel für Obst/ Gemüse und Backwaren, Dosen und Gläser für schwieriger transportierbare Lebensmittel.
  3. Wurst und Käse an der Theke in mitgebrachte Gefäße einpacken lassen. Viele Händler bieten diese Möglichkeit an, auf Wochenmärkten ist dies bei den meisten Ständen möglich. Ein Verzeichnis vieler Händler, die den Service anbieten, hat rehab republic auf der Karte Einmal ohne, bitte zusammengestellt.
  4. Obst und Gemüse im Supermarkt, beim Gemüsehändler oder auf dem Markt lose einkaufen oder in selbstmitgebrachte Stoffbeutel füllen. Nachfragen, wenn es keine unverpackten Waren gibt und verzichten, wenn es nur Plastikverpacktes gibt.
  5. Mehrweg statt Einweg nutzen. Milch, Sahne, Joghurt und andere Molkereiprodukte im Glas kaufen. Getränke regional in Mehrweg-Pfandflaschen kaufen, heimische Produzenten unterstützen und Transportwege verkürzen.
  6. Seife statt Duschgel und Shampoobars statt Flüssigshampoo spart unzählige Plastikflaschen und vermeidet Mikroplastik auf der Haut und im Abwasser.
  7. Einwegplastik ablehnen und To-Go-Versorgung in Plastikbehältern vermeiden. Für den Unterwegs-Kaffee eigene wiederverwendbare Tassen mitnehmen. Für Unterwegs-Verpflegung Dose oder Gläser mitnehmen. Recup Pfandsystem nutzen, viele Cafés bieten Becher für Kaffee an.
  8. Für den Hausputz eignen sich oftmals diese 5 Bestandteile: Natron, Essig(Essenz), Waschsoda, Citronensäure und Kernseife. Ein unkompliziertes Waschmittelrezept von smarticular spart außerdem viel Geld.
  9. Kinderspielzeug und Geschirr/Trinkflasche und Schnuller aus Plastik vermeiden, oftmals ist die Zusammensetzung weder deklariert noch ungiftig. Kinder sind besonders empfindlich und nehmen durch den direkten Kontakt über den Mund Giftstoffe in großen Mengen auf.
  10. Werbung ablehnen, Kataloge abbestellen und unerwünschte Wurfpost durch eine entsprechende Info (Aufkleber) auf dem Briefkasten vermeiden.

Hilfreich ist ebenfalls diese Liste aller Webseiten und Blogs, die wir als grundlegende und inspirierende Information empfehlen und die wir teilweise auf unserem Praxisseminar vorgestellt haben.

Wir freuen uns über Ergänzungen und Anregungen und wünschen viel Spaß beim “Experiment Plastikfrei”.

Abfallwirtschaftbetriebe München:
awm-muenchen.de/privathaushalte/abfallvermeidung

Plastik vermeiden:
Nadine Schubert, Mit-Autorin des gleichnamigen Buches
www.besser-leben-ohne-plastik.de

Verbraucher-Ratgeber Utopia
www.utopia.de

Smarticular – Ideenportal für nachhaltiges Leben
www.smarticular.net
http://www.smarticular.net/schritte-fuer-weniger-plastik-im-alltag/

BUND
Einkaufsführer Mikroplastik (Stand Frühjahr 2019, pdf)

Greenpeace
www.greenpeace.de

Deutsche Umwelthilfe
www.duh.de/themen/recycling/

Verbraucherservice Bayern – Plastikfasten
http://www.verbraucherservice-bayern.de/themen/umwelt/plastikfasten

Plastikfasten – Initiative von Anneliese Bunk, Mit-Autorin von “Besser Leben ohne Plastik”
http://plastikfasten.info/
naturtasche.de

Viele Tipps zum plastikfreien Leben von Sylvia Schaab aus Augsburg
www.gruenerwirdsnimmer.wordpress.com

www.reset.org/act/du-hast-genug-vom-plastikwahn-es-geht-auch-anders

 

Ohne Müll leben:

Zero Waste Familie aus Bruckmühl bei Rosenheim
www.zerowastefamilie.de

Zero Waste Blog von Shia Su
www.wastelandrebel.de

Zero Waste Blog von Olga Witt, Autorin des Buches “Ein Leben ohne Müll”
www.zerowastelifestyle.de

Zero Waste Pionierin Bea Johnson
www.zerowastehome.com

Zero Waste Blog von Hannah Sartin und Carlo Krauß/ Ohne Laden München
www.zerowastemunich.com

Plastikfrei-Läden und Online-Shops:

Wochenmärkte in München, außerdem Viktualienmarkt, Markt am Wiener Platz, Elisabethmarkt und Pasinger Viktualienmarkt
www.muenchen.de

Ohne Laden, verpackungsfreier Bio-Supermarkt, Schellingstr.42, 80799 München

Ohne Laden 2, Rosenheimer Straße 85, 81667 München

www.ohne-laden.de/ladenindex

Plastikfreie Zone, verpackungsfreies Geschäft, Schloßstr.7, 81675 München
naturlieferant.de/plastikfreiezone/

abgefüllt & unverpackt, Fraunhoferstraße 23, 80469 München
https://www.aundu.net/

Billesbergerhof in Moosinnung (auch sogenannte Marktschwärmerei/Erzeugergemeinschaft)
www.billesberger.de/

monomeer – Alles ohne Plastik
www.monomeer.de

Plasticarian Shop – einfach ohne Plastik
www.einfach-ohne-plastik.at

Kivanta
www.kivanta.de

Bürstenhaus Redecker GmbH
www.buerstenwelt.de

Sauberkunst in Berlin – Palmölfreie Seifen und Körperpflege
www.sauberkunst.de/

Büromaterial, Haushalt, Möbel und Bekleidung
www.memo.de