Plastik ist wirklich überall – Jetzt informieren und aktiv werden!

Müll am Strand auf dem Darss

Die Problematik der Plastikbelastung bestimmt zunehmend unsere gesamte Lebensumwelt. Weitreichende Lösungsansätze zur Vermeidung und Entsorgung müssen gefunden werden. Folgende Veranstaltungen in den kommenden Wochen klären über den neuesten Sachstand auf.

Scheinbar täglich finden sich in den Medien neue Hiobsbotschaften über die Verschmutzung durch Plastikmüll und Mikroplastik in Wasser, Boden und Luft. Es gibt inzwischen zahllose Studien zur Belastung unserer Gewässer mit Plastik, Berichte über die Gefahr von Plastikmüll für Meerestiere, die Kontamination des Bioabfalls. Wie kann es sein, dass gegen die Gefährdung durch dieses Material viel zu wenig unternommen  wird?

In den nächsten Wochen kommen in München zahlreiche Wissenschaftler, Verantwortliche und Fachleute zu Wort. Wer Aufklärung und Orientierung in dieser Problematik und vor allem Strategien zur Vermeidung von Plastik benötigt, sollte sich diese Termine merken:

Plastik – Vom Segen zum Fluch

16. April 2018 |18:00 Uhr
Bayerische Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Straße 11
80539 München
Plenarsaal, 1. Stock

Wie können wir Plastikmüll vermeiden? Wie weit ist die Forschung mit der Entwicklung alternativer, nachhaltiger Verpackungsmaterialien? Gibt es bald neue, effektivere Recyclingmethoden? Und müssen wir eine Plastiksteuer einführen? Um das Plastikproblem in den Griff zu bekommen, sind nicht nur die Politik, Gesetzgebung und die Forschung gefordert, sondern vor allem auch wir alle als Verbraucherinnen und Verbraucher. Kurzreferat über die aktuelle Müll- und Recyclingsituation in München Günther Langer, Büroleitung Abfallwirtschaftsbetrieb München

Prof. Dr. Christina Dornack
(Lehrstuhlinhaberin für Abfall- und Kreislaufwirtschaft an der Technischen Universität Dresden)
Prof. Dr. Horst-Christian Langowski
(Lehrstuhlinhaber für Lebensmittelverpackungstechnik am Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt der Technischen Universität München)
Nadine Schubert
Bloggerin und Autorin des Bestsellers „Besser leben ohne Plastik“;
Günther Langer
Büroleitung Abfallwirtschaftsbetrieb München

Moderation: Miriam Stumpfe (Bayerischer Rundfunk, Redaktion Wissen und Bildung aktuell)

Weitere Informationen:
http://badw.de/fileadmin/events/2018/623/623/Flyer_Plastik_Flyeralarm_fin.pdf

 

Plastik – die nächste Umweltkrise
Systeminnovation und zirkulare Wertschöpfung als neues Industriemodell

24. April 2018 | 18:00 Uhr
acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
Karolinenplatz 4
80333 München

Das sogenannte lineare Modell der Plastiknutzung bringt viele Probleme, die längst in der öffentlichen Diskussion sind: So liegt der jährliche Eintrag von Plastik in die Ozeane derzeit bei acht Millionen Tonnen. Sollte sich an dieser Entwicklung nichts ändern, könnten die Ozeane im Jahr 2050 massenmäßig mehr Plastik als Fisch enthalten. Aber es gehen auch der Volkswirtschaft riesige Werte verloren, wenn Plastik nach einmaliger Nutzung entsorgt wird.
Es ist Zeit, unseren derzeitigen Umgang mit Plastik radikal in Frage zu stellen. Wozu brauchen wir Plastik? Und wenn wir es brauchen: Schließen wir die Kreisläufe in der Plastiknutzung!

Dieter Janecek
MdB, Bündnis 90/Die Grünen, Wirtschaftspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion

Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Rieger
Fakultät für Chemie, TU München

Prof. Dr. Martin Stuchtey
Universität Innsbruck, SYSTEMIQ

Moderation: Dr. Susanne Kadner
Wissenschaftliche Referentin im Bereich Technologien bei acatech

Weitere Informationen:
https://www.evstadtakademie.de/veranstaltung/plastik-die-naechste-umweltkrise/

 

Weitere Empfehlung zum Sehen und Lesen:

Ein Themenabend mit einer aktuellen Dokumentation über Geschichten des Plastikmülls.

Ein Film von Albert Knechtel und  Nanje Teuscher

Verfügbar von 02/04/2018 bis 01/06/2018

https://www.arte.tv/de/videos/RC-015976/plastik/

http://plastikmeere.arte.tv/#/chapter/1

Themensammlung Plastik auf Utopia.de

https://utopia.de/tag/plastik/